Richtlinien für Erzeuger & Hersteller

Wer sich für Bioland entscheidet, sagt gleichzeitig nein zu Gentechnik, Massentierhaltung, chemisch-synthetischen Düngern und Pestiziden. Denn die Bioland-Bäuerinnen und Bauern und ihre Partner aus Lebensmittelhandwerk und -herstellung wirtschaften nach strengen Richtlinien. Diese gehen weit über den gesetzlichen Mindeststandard für Bio-Lebensmittel hinaus.


Bioland-Richtlinien für Pflanzenbau, Tierhaltung und Verarbeitung

Nach diesen Richtlinien arbeiten Bioland-Gärtner, Landwirte, Winzer, Obsterzeuger, Imker und Hersteller.

Bioland Richtlinien, Stand: 14. März 2016 (460 kB)
Bioland standards, as of March 2016 (389 kB)
Vergleich Bioland-Richtlinien / EU-Öko-Verordnung (161 kB)
Comparison Bioland standards / EU regulation (128 kB)


Bioland-Richtlinien für den Herstellungsbereich

Für Bioland-Mitglieder gelten spezielle Richtlinien für die verschiedenen Produktgruppen wie Brot und Backwaren, Molkereiprodukte, Getreideerzeugnisse, Fleisch und Fleischerzeugnisse. Diese strengen Vorgaben zur Herstellung von Bioland-Produkten garantieren die schonende Verarbeitung hochwertiger Rohstoffe zu qualitativ wertvollen Lebensmitteln.

Brauerzeugnisse (275 kB)Milch, Milcherzeugnisse,
Butter, Käse,Speiseeis
(92 kB)
Brot- und Backwaren (94 kB)Obst und Gemüse (146 kB)
Eier und Eiprodukte (124 kB)Schädlingsbekämpfung
im Lager
(128 kB)
Fette und Speiseöle (82 kB)Soja(produkte) (79 kB)
Fleisch- und Fleisch-
erzeugnisse
(107 kB)
Spirituosen (86 kB)
Getreide (89 kB)Süßungsmittel (81 kB)
Honig-Wein (77 kB)Teigwaren (83 kB)
Hefe und Hefe-
erzeugnisse
(80 kB)
Wein und Sekt (148 kB) 
Heimtierfutter (205 kB)


Weitere Listen und Merkblätter für den Herstellungsbereich

Aromen in Bioland-Produkten (176 kB)
Merkblatt für Bäcker (444 kB)
Merkblatt für Metzger (342 kB)
Liste Verwendungserlaubnis Bio-Fremdzutaten (108 kB)
Vergleich Zusatzstoffe (83 kB)